Ob eigenmittelfinanziert oder  im Rahmen der DLR-geförderten Industriellen Gemeinschaftsforschung – wir danken unseren Ideengeber- und Projektpartner*innen für das Engagement und die Förderung unserer Spitzenforschung. Hier unsere zuletzt abgeschlossenen Projekte. Den vollständigen Einblick gibt es auf THEMIS-wissen.de

GaN im Benchmark zu SiC und Si

FVA 958 I | Gefördert durch die FVA

Benchmark zwischen Leistungsbauelementen mit GaN, SiC und Si Durch eine Vielzahl an Entwicklungen im Bereich der Wide-Bandgap-Leistungshalbleiter sind die Halbleitermaterialien Galliumnitrid und Siliziumcarbid zu einer interessanten Alternative zum bisher verwendeten Silizium geworden. Durch… Mehr lesen

Leitfaden Funktionsintegration - Additive Manufactering

FVA 936 I | Gefördert durch die FVA

Funktionsintegration bei additiv gefertigten Komponenten der Antriebstechnik In der digitalen, vernetzten Industrieproduktion der Zukunft wird die Additive Fertigung (engl.: Additive Manufacturing, kurz: AM) eine bedeutende Rolle spielen. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an weitere… Mehr lesen

Geometrie und Fertigung in der Verzahnungsberechnung

FVA 241 XVI | Gefördert durch die FVA

Ableitung fertigungsgerechter Geometrien, Darstellungen und Schnittstellen für die moderne Zahnradherstellung Bei der Auslegung von Stirnradverzahnungen wird die Makrogeometrie häufig mit Optimierungsrechnungen oder Variantenrechnungen bestimmt. Fertigungsbedingte Einflüsse wie Schleifaufmaß oder… Mehr lesen
©
IMM – Institut für Maschinenelemente und Maschinenkonstruktion

BECAL goes MKS - Verzahnungs-Co-Simulation mit BECAL

FVA 223 XXII | Gefördert durch die FVA

Integration von FVA-Lastverteilungsberechnung in MKS Für die Auslegung von Kegel- und Hypoidverzahnungen ist es von hoher Relevanz, die Achslage der Zahnräder zu kennen, da diese einen großen Einfluss auf das Tragbild hat. Eine veränderte Tragbildlage beeinflusst wiederum die durch die Verzahnung… Mehr lesen
©
FZG Technische Universität München

Tragbildwandern Planetengetriebe

FVA 592 IV | IGF-Nr. 20796 N/1

Experimentelle Untersuchungen zu Einflussfaktoren auf das Tragbildwandern in Planetengetrieben Zahlreiche Eigenschaften, wie beispielsweise die einer hohen Leistungsdichte, kompakten Bauweise und die Realisierbarkeit verschiedener Leistungsflüsse erklären die weite Verbreitung von Planetengetrieben… Mehr lesen
©
Karlsruher Institut für Technologie

Kühlung E-Maschinen-System

FVA 883 I | IGF-Nr. 20913-N

Entwicklung und Validierung von Wärmeübergangsmodellen für die Öl-Sprühnebelkühlung von Antriebsmaschinen für Elektro- und Hybridfahrzeuge Elektrische Motoren in batterieelektrischen Fahrzeugen werden immer kompakter, wo-bei die Leistung der Antriebe gleichbleibt. Konventionelle Kühlmethoden, wie… Mehr lesen

Modellierung Eisenverluste

FVA 902 I | IGF-Nr. 21236 N

Modellierung der Eisenverluste mittels mikromagnetischer Untersuchungen In diesem Projekt werden Zusammenhänge zwischen den mikromagnetischen Eigenschaften von nicht kornorientiertem Elektroband und den resultierenden magnetischen Eigenschaften untersucht. Für die Untersuchung der… Mehr lesen
©
TU Chemnitz IKAT | TU Clausthal ITR

Kombilager

FVA 884 I | IGF-Nr. 20880 BG

Entwicklung experimentell validierter Berechnungsverfahren zur Modellierung der Interaktion kombinierter Radial-Axialgleitlager in mittelschnelllaufenden Maschinen Während des Forschungsvorhabens wurden Berechnungsmodelle für kombinierte Radial-Axial-Gleitlager entwickelt, die durch den Abgleich… Mehr lesen
©
Technische Universität Chemnitz - IKAT

Haftreibwerte für Pressverbindungen

FVA 912 I | Gefördert durch die FVA

Experimentelle Ermittlung realer Haftreibwerte für Pressverbindungen Für die Auslegung von Pressverbindungen nach DIN 7190-I wird neben der Gestalt und Pressung innerhalb der Pressverbindung der Reibwert (nach Konvention für Pressverbindungen Haftbeiwert genannt) innerhalb der Kontaktfuge als… Mehr lesen

Mehrachsigkeit bei WNV WNV

FVA 579 IV | IGF-Nr. 20513 BR

Festigkeitsnachweis von Pressverbindungen unter getriebespezifischen kombinierten Belastungen Welle-Nabe-Verbindungen (WNV) sind zentrale Übertragungselemente in jedem Antriebsstrang. Die Auslegung der WNV erfolgt in der Regel auf Basis der in den Normenwerken enthaltenen Kerbwirkungszahlen für… Mehr lesen
©
istock: gorodenkoff