Portfolio

Seit 50 Jahren fördert die FVA als gemeinnütziger Verein die Forschung, den Erfahrungsaustausch innerhalb der Industrie und die Ausbildung des akademischen Nachwuchses. Kleinen und mittleren Unternehmen gibt sie die Chance, gemeinsam mit Top-Playern an umfangreichen Forschungsprogrammen zu arbeiten. Über 1400 Projekte haben so Produkten zur erfolgreichen Umsetzung verholfen.

Unternehmen, die FVA-Mitglieder sind, haben viele Vorteile:

  • Sie minimieren ihre Forschungs- und Entwicklungskosten.
  • Sie erfahren im Dialog mit Kunden als eine der ersten von den neusten Trends.
  • Sie nutzen modernste Berechnungsmethoden und gestalten sie mit.
  • Sie haben Zugriff auf die FVA-Datenbank, angefüllt mit Ergebnissen aus über 50 Jahren Forschung.
  • Sie können ihre Mitarbeiter kompetent und kostengünstig weiterbilden lassen.
  • Sie haben es leichter, Nachwuchs akquirieren.
  • Sie bauen Kontakte zu Experten der Branche auf und sind Teil eines weitverzweigten Netzwerks.

PROFIL 2019 | Geschäftsbericht der FVA

Vorwettbewerbliche Gemeinschaftsforschung im weltweit größten Netzwerk der Antriebstechnik.

Wie kann das klappen?

Warum engagieren sich Menschen und Unternehmen für diese Idee?

Und was macht sie so einzigartig?

Die Antriebstechnik voranbringen: durch mehr Wissen, mehr Effizienz und mehr Innovationen – das ist das Ziel der Forschungsvereinigung Antriebstechnik.

Doch Spitzenforschung ist kostenintensiv und zeitaufwendig. Ressourcen zu vereinen und durch Grundlagenforschung voranzutreiben, ist mehr als eine gute Idee – es ist ein Erfolgsmodell. Die FVA ist mit ihren über 200 Mitgliedsfirmen das weltweit größte und führende Forschungs- und Innovationsnetzwerk der Antriebstechnik geworden.

Einen guten und umfangreichen Überblick zu unseren Tätigkeiten innerhalb der FVA können sie sich durch unseren jährlich erscheinenden Geschäftsbericht machen.