Allgemeines Neu Projekte

Trendstudien | Wandeln durch Handeln

Machen sie mit!

Forschungsfelder frühzeitig identifizieren

Wir wollen zukünftige Forschungsfelder frühzeitig identifizieren und beobachten, um rechtzeitig Handlungen daraus abzuleiten. Die Next Steps führen uns Schritt für Schritt vom Reagieren zum Agieren.

Der Wandel soll nicht nur vorgegeben werden – vielmehr wünschen wir uns eine möglichst rege Teilnahme und den Input unserer Mitglieder. Auch hier zahlt sich Ihr Mitwirken wieder aus, denn nur so findet sich Ihre Sicht in den Handlungsempfehlungen und Entscheidungen unserer Gremien wieder.

Mitmachen bedeutet bei uns immer auch mitbestimmen.

Ziel der Studien ist es, jeweils innerhalb von drei Monaten/Studie unserem Wissenschaftlichen Beirat fundierte Handlungsempfehlungen
zu geben. Auf deren Basis wird entschieden, welchen Weg wir jeweils weitergehen. Was sind die Interessen unserer Mitglieder dabei, welche Anforderungen und Möglichkeiten bringen die Trends für sie mit? Was können wir als FVA dazu beitragen? Wie können wir da Mittler für Industrie und Forschung sein?

Machen sie mit und bringen sie ihre Vorstellungen bzgl. der Trends ein. Was bedeuten die Trends in der Zukunft für die Antriebstechnik? Wie sind sie zu bewerten? Welche Themen machen wir schon? Wo sind Wissenslücken?

Dies sind nur ein paar welche wir gerne beantworten wollen. Hier die Themen:

Greentech

Green Tech (zu dt. umweltfreundliche Technologien) bezeichnet Produkte, Verfahren und Dienstleistungen, die die Umweltbelastungen wie den Klimawandel oder die Ressourcenknappheit vermindern, vermeiden oder gänzlich beseitigen sollen [VDMA16]. Dabei können in der Querschnittsbranche Umwelttechnik und Ressourceneffizienz folgende sechs Leitmärkte unterschieden werden, die Lösungen für die ökologische Herausforderungen bieten: Umweltfreundliche Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Energie, Energieeffizienz, Rohstoff und Materialeffizienz, nachhaltige Mobilität, Kreislaufwirtschaft und nachhaltige Wasserwirtschaft [BMU18].

THEMIS Link für Mit-Macher und Interessierte Mitglieder

KI-Assistenzsysteme in der Produktentwicklung

Durch den Einsatz von KI-Assistenzsystemen (Künstliche-Intelligenz-Assistenzsysteme) in der Produktentwicklung werden große, komplexe Datenmengen beherrschbar gemacht und Ingenieure so von zeitaufwändigen Routinetätigkeiten entlastet. Dafür soll Expertenwissen in Rechnern
hinterlegt und auf komplexe Simulationsergebnisse angewendet werden. Dabei werden verschiedene mathematische Verfahren verknüpft, um eine Methodik für das maschinelle Erlernen der Expertenbewertung zu ermöglichen. Mittels KI-Assistenzsystemen können beispielsweise bestehende Verfahren der digitalen Prototypisierung (CAD, CAE, CAM) mit entsprechenden KIBasierten Simulationen und Expertensystemen entwickelt und validiert werden.

THEMIS Link für Mit-Macher und Interessierte Mitglieder

Artikel teilen auf: