Allgemeines

Rohstoffeffizienz-Preis 2015 ausgeschrieben

Der verantwortungsvolle Einsatz von Ressourcen bietet nicht nur eindeutig ökologische, sondern auch große ökonomische Vorteile. Denn Materialkosten machen im verarbeitenden Gewerbe den weitaus größten Teil der Gesamtkosten aus – im Durchschnitt gut 40 Prozent, in einigen Branchen sogar mehr als 50 Prozent. Unternehmen, die ihre Materialkosten senken – sei es durch den intelligenten Einsatz von Rohstoffen in der Produktion, die Rückgewinnung von Wertstoffen oder die Substitution von Materialien – können ihr Geschäftsergebnis gezielt verbessern.
Durch effiziente Nutzung von Rohstoffen und Material sparen Unternehmen durchschnittlich 200.000 Euro pro Jahr. Das zeigen Beratungen in kleinen und mittleren Unternehmen, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert. Der effiziente Einsatz von Rohstoffen stärkt so die unternehmerische Wettbewerbsfähigkeit und ist ein wirksames Mittel, um sich gegen Preis- und Lieferrisiken abzusichern. Nicht zuletzt leistet ein intelligenter und verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen auch einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt.
In Zusammenarbeit mit der Deutschen Rohstoffagentur zeichnet das BMWi daher seit 2011 besonders innovative Lösungen für rohstoff- und materialeffiziente Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen sowie anwendungsorientierte Forschungsergebnisse aus. Eine unabhängige Jury wird vier Unternehmen und eine Forschungseinrichtung auswählen, denen im Rahmen der Fachkonferenz „Rohstoffe effizient nutzen - erfolgreich am Markt“ im Herbst 2015 in Berlin der Deutsche Rohstoffeffizienz-Preis verliehen wird. Die teilnehmenden Unternehmen und Forschungseinrichtungen können mit ihren Erfolgsgeschichten auf das große Potenzial der Materialeffizienz aufmerksam machen. Als kreative Vorreiter einer rohstoffeffizienten Unternehmensstrategie leisten sie einen wertvollen Beitrag zur Sicherung unserer künftigen Rohstoffversorgung.
Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie wissenschaftliche Forschungsinstitute können sich bis zum 22. September 2015 bewerben.

Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen bis 1000 Angestellte und Forschungseinrichtungen
Teilnahmeschluss: 22. September 2015

Bewerbungsunterlagen
UnternehmenForschungseinrichtungenRichtlinien
Bewerbungsformular für Unternehmen 2015 (PDF, 214 KB)Bewerbungsformular für Forschungseinrichtungen 2015 (PDF, 220 KB)Teilnahmerichtlinie 2015 (PDF, 323 KB)

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen und die Bewerbungsunterlagen finden Interessenten unter www.Deutscher-Rohstoffeffizienz-Preis.de.