Allgemeines FVA-Forschungseinrichtung Kongress Informationstagung - SonderNews

Hans-Winter-Preis 2020

Spitzenforschung by FVA

Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wird alljährlich auf der FVA-Informationstagung am Jahresende verliehen. Dort stellen junge Wissenschaftler*innen ihre Forschungsprojekte und -ergebnisse vor.

Die anwesenden Experten aus dem FVA-Netzwerk bewerten die Vorträge nach den Kriterien Nutzenpotenzial, Innovationsgrad und Qualität der Präsentation.

Diesjähriger Preisträger ist Dipl.-Ing. Tobias Rapp für seine herausragenden Leistungen beim FVA-Forschungsvorhaben 685 II. „Systemverhalten von Elastomerkupplungen unter stoßartiger Belastung“, lautet dessen Thema.
Durchgeführt hat er das Projekt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am MSE – Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Georg Jacobs, RWTH Aachen.

Platz zwei geht an Dipl.-Ing. Karl Jakob Winkler für seine Arbeit FVA 761 I ‚Angeschliffener Zahnfuß‘ und Platz drei würdig die Arbeit von Dipl.-Ing. Katharina Völkel für ihre Arbeiten zu FVA 343 IV ‚Einlaufverhalten Stahllamelle II‘. Beide sind als Wissenschaftliche Mitarbeiter an der FZG – Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Karsten Stahl, TU München tätig.

Die Erfahrung zeigt, dass dieser Nachwuchsförderpreis oft einen wichtigen Baustein nicht nur für Innovationen, sondern auch für Karrieren in Wissenschaft und/ oder Industrie darstellt.

Artikel teilen auf: