Aktuelle Projekte

Der globale Wettlauf um technologische Innovationen ist eine enorme Herausforderung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Häufig fehlt ihnen das entsprechende Geld und Personal, um eine eigene Abteilung für Forschung und Entwicklung zu unterhalten.

Die Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) gleicht diese strukturbedingten Nachteile aus. Fragestellungen, die die Branche vor Herausforderungen stellen, werden gemeinsam mit anderen Unternehmen, in Kooperation mit Hochschulen, Bundes- und Landesforschungsanstalten sowie mit gemeinnützigen Forschungseinrichtungen bearbeitet.

Die Risiken verteilen sich so auf alle involvierten Organisationen, und die KMU profitieren von Forschungsergebnissen, die sie alleine nicht hätten erreichen können. Kurzum: ein Mehrwert für alle Beteiligten.

07.03.2020

„Wälzschleifen niederdruckaufgekohlter Zahnräder mit carbidhaltigen Randschichten“

FVA 329 VII, IGF-Nr. 19860 N

Das Ziel dieses Projektes war es, den Einfluss verschiedener, durch variierte Niederdruckaufkohlung (NDA) erzeugter, Wärmebehandlungszustände auf die technologischen Grenzen beim kontinuierlichen Wälzschleifen systematisch zu untersuchen und zu quantifizieren. Die Forschungsergebnisse ermöglichen... Weiterlesen
07.03.2020

„Schadenstoleranz an Gleitlagern“

FVA 314 V, IGF-Nr. 18595 BR

Wachsender ökologischer und ökonomischer Druck sowie gestiegene technische Anforderungen führen zu einer zunehmenden Nachfrage nach alternativen Laufschichten in Gleitlagern. In den vorangegangenen Arbeiten konnte gezeigt werden, dass der chemisch gekoppelte Gleitlack auf PTFE/PAI Basis eine... Weiterlesen
20.01.2020

Topologieanalyse von Speichersystemen

FVA 782 I, IGF-Nr. 18957 N

Im Bereich der Batteriesysteme auf Basis von Lithium-Ionen-Batterien existiert eine große Vielfalt möglicher Verschaltungstopologien. In aktuellen Automotive-Anwendungen werden zumeist serielle Verschaltungen großformatiger Zellen mit daraus resultierenden hohen Systemspannungen ausgewählt. Die... Weiterlesen
20.01.2020

FE-Tragfähigkeitsoptimierung Zahnfuß

FVA 709 II, IGF-Nr. 19233 N

Der fortschreitende Trend zur Gewichtsoptimierung von Getrieben stellt neue Herausforderungen bei der leistungsgerechten Auslegung von Verzahnungen dar. Einen Beitrag zur Steigerung der Tragfähigkeit von Stirnrädern kann die Optimierung der Zahnfußgeometrie für maximierte Zahnfußtragfähigkeit... Weiterlesen
14.01.2020

Kegeltoleranzen

FVA 787 I, IGF-Nr. 18740 BG

Untersuchungen zum Einfluss der Kegeltoleranzen und der Montagebedingungen auf die Übertragungssicherheit von selbsthemmenden Kegelpressverbindungen Die Dimensionierung von selbsthemmenden Kegelpressverbänden ist in DIN 7190-2 normiert. Diese basiert auf den Grundgleichungen für zylindrische... Weiterlesen
14.01.2020

Wälzschälen von Innenverzahnungen

FVA 661 II, IGF-Nr. 19053 N

Untersuchung der Wirtschaftlichkeit und der technologischen Einsatzgrenzen des Wälzschälens mit kleinen Achskreuzwinkeln Getriebebauteile weisen an Querschnittsübergängen oft Störkonturen in Form von Wellenschultern auf, sodass der Werkzeugauslauf bei der Verzahnungsbearbeitung stark eingeschränkt... Weiterlesen
28.10.2019

Optimale Fertigungsparameter von Schneckenradverzahnungen

FVA-Nr. 745 I, IGF-Nr. 18376 N

Vorangegangene Forschungsarbeiten und Erfahrungen in der industriellen Praxis haben gezeigt, dass es bei der spanenden Fertigung von Schneckenrädern aus Bronze zu Oberflächendefekten an den Zahnflanken kommen kann. Es wird vermutet, dass diese Oberflächendefekte das Tragverhalten der Schneckenräder... Weiterlesen
28.10.2019

Quo Vadis – Qualitätssicherung für Mikro-Verzahnung

FVA-Nr. 783 I, IGF-Nr. 18872 N

Das AiF Vorhaben „Qualitätssicherung von Mikroverzahnungen -Praxisgerechte Methoden zur flächenorientierten Messung von Mikrozahnrädern mit minimaler Messunsicherheit“ (Quo Vadis) ist ein FVA-Verbundforschungsprojekt, das durch das wbk Institut für Produktionstechnik am Karlsruher Institut für... Weiterlesen
08.10.2019

Virtuelle Lebensdauerprognose

FVA-Nr. 790 I, IGF-Nr. 19331 N

Virtuelle Lebensdauerprognose für Elastomerbauteile unter Berücksichtigung der Materialbean-spruchung Die Lebensdauerprognose von Elastomerbauteilen stellt Hersteller, oft kleine und mittlere Unternehmen, vor große Herausforderungen, da eine genaue Kenntnis der Belastungssituation benötigt wird.... Weiterlesen