Release 4.6 der FVA-Workbench

FVA-Software für die Antriebstechnik jetzt noch leistungsstärker mit erweitertem Berechnungsumfang und CAD-Export  

Mit dem neuen Release 4.6 der FVA-Workbench stellen wir dem Ingenieur Berechnungsmethoden auf dem neusten Stand der Forschung zur Verfügung:

Dazu zählen neue Normberechnungsverfahren bei Kegelrädern und Verbesserungen bei der Berechnung des Getriebegesamtsystems, wodurch die Ergebnisgüte bei der Berechnung von Wellen, Lagern und Stirnrädern erhöht wird.

Native CAD-Formate - flexibel lizensierbar

Mit der Version 4.6 können erstmals Modelle aus der FVA-Workbench direkt in verschiedene CAD-Formate exportiert und nahtlos in vielen Konstruktionsprogrammen weiter verwendet werden.

"Die in der Berechnungs- und Simulationsplattform gebündelten, wegweisenden Berechnungsmethoden haben wir im neuen Release konsequent weiterentwickelt. Mit der neuen Version, kommen wir dem vielfachen Wunsch unserer Kunden nach, den Funktionsumfang der Workbench individuell anzupassen. Dazu gehört auch die flexible Lizensierung des CAD-Exports. Dies macht die FVA-Workbench zu einem mächtigen Werkzeug, das die Forschungsergebnisse der FVA für die industrielle Praxis zur Verfügung stellt",

erklärt Norbert Haefke, Geschäftsführer der FVA Software & Service GmbH.

Erweiterter Berechnungsumfang aus dem führenden Forschungsnetzwerk der Antriebstechnik

Der Funktionsumfang der FVA-Workbench wird kontinuierlich in Kooperation mit führenden Forschungsinstituten und Unternehmen der Antriebstechnik innerhalb des FVA-Expertennetzwerks definiert, überprüft und weiterentwickelt. Im Release 4.6 wurden neue Versionen der folgenden Berechnungsmethoden integriert:

  • Lastverteilung, Geometrie und Normtragfähigkeit von Stirnrädern
  • Lastverteilung und Normtragfähigkeit von Kegelrädern

Die drei FVA-Workbench 4.6 Editionen bauen inhaltlich aufeinander auf:

  • Modeler Edition: Modellierung und Parametrisierung von Getrieben
  • Extended Edition: Berechnung von Maschinenelementen nach nationalen- und internationale Normen
  • Advanced Edition: Berechnung des Gesamtsystems bzw. von Maschinenelementen unter Berücksichtigung ihres Umfeldes

In jeder Edition der FVA-Workbench 4.6 stehen dem Anwender alle Funktionen zur Verfügung, die benötigt werden, um ein Getriebemodell aufzubauen, zu parametrisieren und den Leistungsfluss zu berechnen. Durch das benutzerorientierte Bedienkonzept wird der Anwender aktiv bei der Erstellung konsistenter Modelle unterstützt. Komplexe Getriebemodelle werden durch die Visualisierung und Animation der Kinematik intuitiv verständlich.

Ein Upgrade von einer FVA-Workbench Edition zu einer höheren Edition ist jederzeit möglich und kann zeitlich flexibel gestaltet werden. Damit ist es möglich, auftragsbezogen den Bestand an Lizenzen kurzfristig zu erhöhen und bietet die Möglichkeit die Lizenzkosten nicht nur funktional sondern auch an der Nutzungsintensität auszurichten. Lizenzen können als Einzelplatz- oder Netzwerklizenz bestellt werden. Alle FVA-Workbench Editionen beinhalten für den lizenzierten Zeitraum Wartung, Expertensupport und Updates.

Flexible Lizenzierung des CAD-Exports

Durch die flexible Lizenzierung des CAD-Exports können FVA-Workbench 3D-Modelle nach verschiedenen Formaten - CATIA V5, CATIA V4, IGES, STEP, VDA-FS und ACIS SAT - exportiert und in gängigen CAD-Systemen weiterverarbeitet werden.